Sadomasochie


Sadomasochie

Sadomasochie ist der nicht-pathologische Begriff für S&M.

Der Begriff »Sadismus« ist ein medizinischer Begriff und leitet sich von dem Namen der Person »Marquis de Sade« (1740-1814) ab. Der Begriff »Masochismus« ist ein medizinischer Begriff und leitet sich von dem Namen der Person »Leopold von Sacher-Masoch« (1836-1895) ab. Der Psychiater Richard von Krafft-Ebing (1840-1902) führte im Jahr 1866 den Begriff »Sadismus« und im Jahr 1886 den Begriff »Masochismus« ein. Daraus wurden die Begriffe »Sadist« und »Masochist« sowie »sadistisch« und »masochistisch« abgeleitet. Die Person Marquis de Sade war bis dahin kein Sadist und die Person Leopold von Sacher-Masoch war bis dahin kein Masochist. Alle diese Begriffe sind rein medizinische Begriffe und werden auch in der IDC (International Classification of Diseases) aufgeführt.

Bei der Verwendung dieser Begriffe ohne weiteren Zusatz ist es nicht möglich, zwischen nicht-pathologischen und pathologischen Sadisten und Masochisten zu unterscheiden. Die Begriffe für eine Selbstbezeichnung zu verwenden, in der Annahme, dass damit nicht die pathologische Form gemeint wäre, ist sehr naiv. Pathologische Sadisten und Masochisten können das Gleiche tun. Zu glauben, dass es keine pathologischen Sadisten und Masochisten in der SM-Szene gibt, ist falsch und gefährlich.

Einige nicht-pathologische SM-Leute in der SM-Szene nutzen die Gefahr aus, um ihren Ruf damit zu schmücken. Diese nicht-pathologischen SMler lehnen eine Abgrenzung zu pathologischen Sadisten und Masochisten vehement ab. Andere nicht-pathologische SMler wissen einfach nicht, wie sie sich von pathologischen Sadisten und Masochisten abgrenzen sollen. Sie verwenden die Begriffe aus Gewohnheit. Diejenigen nicht-pathologischen Sadisten und Masochisten, die sich nicht von pathologischen Sadisten und Masochisten abgrenzen wollen, wollen auf eine bestimmte Art und Weise als pathologisch angesehen werden. Alle anderen nicht-pathologischen SM-Leute wollen nicht als pathologisch angesehen werden.

Die Leute in der SM-Szene sind so an die Begriffe gewöhnt, dass sie keinen Ausweg aus dieser Situation sehen. Dabei ist die Sache ganz einfach. Hier ist eine kurze Erklärung.

Es ist notwendig, zwischen einer Idee und einem Ideal zu unterscheiden. Die Idee, das Sexualleben anders als gewohnt zu gestalten, kann zu neuen sexuellen Erfahrungen führen. Dazu kann es viele verschiedene Ideen geben. Auch im S&M gibt es sehr viele verschiedene Ideen, die Sexualität auf eine neue Art erleben lassen können. Eine Idee ist nichts festes. Es kommt immer auf die Situation an. Das bezieht sich sowohl auf die Konsensualität als auch auf SM als Erweiterung der Sexualität. Wenn eine andauernde Situation erreicht wird, in der Sexualität auf SM und möglicherweise auf ein einziges SM-Spiel reduziert wird, sowie ein Drang zu dessen Verwirklichung, ist die Idee zu einem Ideal geworden. Ein Ideal ist nicht flexibel. Ein Ideal verlangt nicht nur eine Verwirklichung durch einen selbst, sondern auch eine Verwirklichung durch die anderen. Dies ist ein typischer -ismus. Das kann so weit führen, dass die Verwirklichung erzwungen wird, dass andere zur Verwirklichung gezwungen werden. In der Medizin wird eine solche Situation dann als pathologisch bezeichnet.

Auch die Verwendung der Begriffe »Sadismus« und »Masochismus« ist wegen des -ismus schwierig. Dies lässt sich jedoch sehr leicht beheben, indem man aus den Grundbegriffen »Sade« und »Masoch« neue Begriffe bildet. Sehr gebräuchliche Begriffe sind die folgenden.

- Sadomasochie
- Sadomasocheur
- sadomasochisch
- Sadie
- Sadeur
- sadisch
- Masochie
- Masocheur
- masochisch

Mit der Verwendung dieser Begriffe ist eine klare Abgrenzung zu den medizinischen Begriffen und pathologischen Sadisten und Masochisten gegeben. Jeder kann diese Begriffe frei verwenden und sie durch ihren Gebrauch etablieren. Nur diejenigen SM-Leute verwenden weiterhin die medizinischen Begriffe, die sich oder andere mit pathologischen Sadisten und Masochisten vergleichen wollen. Für alle anderen Leute und für alle anderen Situationen ist die Verwendung der neuen Begriffe frei verfügbar. Die Kurzformen »S&M« und Sadomaso bleiben erhalten.

Sadie & Masochie

© Sadomasochie.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzerklärung & Impressum & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos